Über

Phill from GCHQ

Katharsisdrill

Der Cartoon über Phill from GCHQ wird von dem skandinavischen Künstler Katharsisdrill geschrieben und gezeichnet. Die ersten drei Seiten wurden ursprünglich als Creative Commons mit Namensnennung auf seinem Profil bei dem dezentralen sozialen Netzwerk Diaspora veröffentlicht. Der Comic sollte eigentlich nicht fortgesetzt werden, aber auf vielfachen Wunsch (im Diaspora Netzwerk bedeutet das fünf Leute) hat sich Katharsisdrill entschieden, ein paar weitere Seiten zu machen. Diese Webseite ist das Ergebnis.

Phill Philby

Phill ist ein klassischer Antiheld in der Tradition einiger alten Helden von Katharsisdrill. Vor allen Dingen Gilbert Shelton, Robert Crumb und der dänische Cartoonist Claus Deleuran,alle mehr oder weniger (auf ihre eigene sehr eigenwillige Art) Teil der Gegenkultur-Bewegung der späten Sechziger und der Siebziger Jahre. Aber die Zeiten haben sich geändert und Gras rauchende, Bier trinkende und Muschi jagende Hippies lassen sich nicht so einfach in dieses gut gekleidete und sittsame Millenium übertragen.

Creative Commons

Das gesamte Artwork auf dieser Webseite inklusive der Icons u.Ä. sind unter der Creative Commons - Namensnennung 4.0 Lizenz lizensiert, was bedeutet, dass du es kopieren, weitergeben, verkaufen, neu zeichnen oder auf jede Art verwenden darfst, die du magst, solange du den Namen des Künstlers nennst, was in diesem Fall am einfachsten durch einen Link tauf das Diaspora-Profil von Katharsisdrill gemacht werden kann.

Die Webseite ist in PHP realisiert und von Katharsisdrill programmiert. Sie ist leichtgewichtig und hat ein sehr schlichtes Interface, das ideal für Webcomics und andere bildbasierte Projekte geeignet ist. Der Source-Code wird demnächst auch auf die ein oder andere Art frei verfügbar gemacht…

Bitte überlege, ob du Katharsisdrill etwas spenden kannst. Wirf einen Blick auf die Unterstützungs-Seite, wo du auf viele verschiedene Arten etwas für die freie Kunst auf dieser Webseite spenden kannst.

Kontakt und Kommentare

Es gibt keine Kommentarfunktion im Blog-Stil auf dieser Seite und wie man vom Thema des Comics schlussfolgern kann, ist Katharsisdrill kein sehr großer Freund von Mainstream-Spionage-Diensten wie Facebook und twitter. Es ist aber möglich über eine Reihe von Untergrund-Social-Media-Seiten zu interagieren, Fragen zu stellen, Kritik zu äußern und auf Fehler hinzuweisen.


Nachfolgend findet ihr die Links zu den Plattformen, auf denen Katharsisdrill aktiv ist:


- Katharsisdrill im Diaspora Verbund

- Katharsisdrill im OStatus Verbund (GnuSocial & Mastodon)

- Katharsisdrill auf Steemit (Cryptowährungs-Blogging-Plattform)

- Katharsisdrill auf DeviantArt


Für direkten Kontakt benutze diese Email-Adresse: katharsisdrill@phillfromgchq.co.uk

Dank

Ich schulde den Übersetzern Vincent Celier und Jörn Bielewski großen Dank, meinem Korrekturleser Vince und meinem technischen Berater Met Barnane - allen Leuten, die mich auf Liberapay, Patreon und mit Bitcoin und Steem unterstützen.

Alle Seiten der fortlaufenden Geschichte von Phill from GCHQ wurden mit dem digitalen Open-Source-Malprogramm Krita gezeichnet und der Text mit dem Open-Source-Vektorgrafik-Programm Inkscape eingefügt. Dabei wurde das Open-Source Linux-Betriebssystem Mageia benutzt. Katharsisdrill weiß, dass er allen Leuten, die an diesen freien Systemen arbeiten, großen Dank schuldet.

Nachfolgend findest du die Links zu den Spenden-Seiten der Projekte, die konkret bei der Entstehung von Phill from GCHQ benutzt wurden: